Unser dringender Notfall "Hettie"!

Hallo, ich bin Hettie,

bin ungefähr 10 Jahre alt, glaube ich.

Anfangs hatte ich eine Familie die sich um mich gekümmert hat und bei der ich leben durfte.

Ich wurde gefüttert, gekuschelt und hatte ein warmes Plätzchen.

Doch dann ist etwas passiert, ich weiß selbst nicht mehr genau was, aber auf einmal war alles anders. Niemand hat sich mehr um mich gekümmert, mich gefüttert oder gekuschelt ... ich war ganz auf mich alleine gestellt. Ich habe mich also aufgemacht, habe gelernt mich wieder selbst zu versorgen, im Frühling und Sommer war das ganz ok, aber der Herbst und besonders der Winter waren hart.

Irgendwann bin ich auf der Suche nach Futter am Gallberger Weg gelandet. Dort habe ich den Kater Blacky getroffen und wir haben dann ne Runde miteinander miaut.

Blacky meinte er gehöre zum Tierheim, ich soll mal rum kommen, dort könne ich bestimmt was mitfuttern. Bin dann auch mal mit und wirklich da kam jemand und hat Futter gebracht und ich habe etwas davon abbekommen. Super Schlafplätze gab es dort auch. Aber diese Menschen - die war ich ja nun gar nicht mehr gewohnt. Bin dann ab und zu mal hin und hab´ mir das genau angeschaut. Die Menschen da scheinen ganz ok zu sein. Manchmal habe ich dort geschlafen, das war eine sichere Sache, meinten auch Blacky und Kätzchen, die dort auch lebt.

Dann ist mir bei einem Streifzug durch´s Revier was schlimmes passiert, ich bin wohl über ein Gartentürchen mit Spitzen obendrauf gesprungen, dabei bin ich mit meinem Hinterbeinchen hängengeblieben und habe mir fast die ganze Haut am Beinchen abgerissen. Dass hat vielleicht weh getan!

Riesen Mist! Mitten im Nirgendwo und mein Fell hing nur so in Fetzen runter.

Und jetzt? Wie soll ich denn so jagen? Wie soll ich so schlafen? Was wenn ein Hund kommt? Und außerdem – VERDAMMT TUT DAS WEH! Ich glaube ich versuche mal, zu diesem Tierheim zu kommen, vielleicht haben die ja ´ne Idee.

 

Nach drei Tagen bin ich dann endlich angekommen, mein Beinchen sah mittlerweile echt schlimm aus. Ich habe mich dann erst mal in einer Schlafbox etwas ausgeruht und abgewartet. Am Abend hatte ich dann wirklich Glück - meine Lieblings-Futtertante war da, die macht immer extra große Portionen!

Manchmal macht sie auch so Knusperdinger obendrauf, das ist richtig lecker. Na ja, auf jeden Fall erst mal wieder was fressen, aber als die mein verletztes Beinchen gesehen hat, ging auf einmal alles ganz schnell. Eine Hand im Nacken die andere an den Beinen, zack in die Transportbox, ins Auto und ab zu Tierarzt Praxis Dr. Baumeister.

Da war ich noch nie, kannte keinen und hatte Angst, dann gab es auch noch ´nen Pickser in den Popo und auf einmal wurde ich ganz müde.

Als ich wieder wach wurde war ich immer noch in der Tierarztpraxis Baumeister, aber mein Beinchen tat nicht mehr weh, irgendwie hatte das jemand repariert.

Ich bin dort noch einige Tage geblieben, war aber nicht schlimm - die waren sehr nett zu mir, Futter war lecker und gekuschelt haben die mich auch.

 

 

 

 

 

 

Bin jetzt aber trotzdem froh, dass ich wieder in meinem Tierheim bin, denn Weihnachten steht vor der Tür. Da werden Wünsche erfüllt.

Dankeschön und Pfote drauf - Eure Hetti

 


Hettie lebt jetzt seit Oktober im Tierheim Hamm. Sie wurde inzwischen 3 x operiert und muss 2 x wöchentlich in der Tierarztpraxis Dr. Baumeister vorgestellt werden.

Hettie kommt mit ihrer Situation super zurecht und hat im Alltag durch ihre Verletzung keine Beeinträchtigung. Sie bleibt bis zur vollständigen Heilung natürlich im Tierheim Hamm und wird dort versorgt.

Die reine Tierarztrechnung beläuft sich zurzeit bereits auf über 1000€. Eine solch ungeplante Summe stellt natürlich auch für ein Tierheim eine große Herausforderung dar.

Dies ist nur ein kleiner Einblick in die Tätigkeiten mit denen sich der Tierschutzverein und das Tierheim Hamm befassen.

Wir hoffen mit diesem Aufruf auf Ihre Unterstützung, selbst kleine Beträge tragen dazu bei, dass wir auch in Zukunft solchen „Notfällen“ helfen können.

Bitte helfen Sie uns zu helfen!

Danke, Ihr

 

Spendenkonto: Tierschutzverein Hamm,

Kennwort: Hilfe für Hettie,

IBAN: DE 33 4105 0095 0000 0761 09

 BIC WELADED1HAM (Sparkasse Hamm),