Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Wir helfen, wenn Sie ...

Ihr Haustier abgeben müssen,

ein Tier aus unserem Tierheim übernehmen möchten,

Tierquälerei anzeigen möchten,

Ihren Vierbeiner bei uns in der Tierpension unterbringen möchten,

Fragen zum Thema Tierschutz haben,

Mitglied im Tierschutzverein Hamm und Umgebung e. V. werden möchten

 

oder wenn Sie ganz einfach nur eine Frage haben!

Achtung, wichtiger Hinweis für unsere Futterpaten! Klicken Sie bitte auf -Partner & Sponsoren-!

Besuchszeiten an Wochenenden:  
Ab sofort reservieren wir die Öffnungszeiten an Wochenenden für im Voraus vereinbarte persönliche Beratungstermine sowie für unsere Pensionsgäste

An jedem ersten Sonntag im Monat sind für angemeldete Personen oder Gruppen Tierheimbesichtigungen möglich.

An voraussehbar gut besuchten Sonntagen bewirten wir Sie gerne mit Kaffee und selbstgebackene Waffeln oder Kuchen zugunsten unseres Tierheims.

Wir gewähren Ihnen Einblick 

- in unsere individuell eingerichteten Tierunterkünfte, 

- in die großzügigen Freilaufflächen

- sowie in die Personal-und Büroräume,

  in denen wir unseren vierbeinigen Gästen gemeinsame Spiel- und

  Kuschelstunden sowie familiäre Anbindung bieten. 

Hierfür nehmen wir gerne Ihre Anmeldung unter (02381/872465) entgegen.

Hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihre Rückrufnummer, um Ihre Besichtigungszeit fest vereinbaren zu können.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Vorstand & Tierheimleitung

An Feiertagen sind wir nur für unsere Pensionsgäste und Tierheimtiere da.

Ausnahme: Telefonisch vereinbarte Termine und Notfälle.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Besucher-Öffnungszeiten haben. 

 

Eingetragene Gassigänger bitten wir, immer vorher anzurufen (Telefon: 02381-872465) um nachzufragen, ob geeignete Hunde auf einen Spaziergang warten.  

Neue Gassigänger können im Moment nicht aufgenommen werden, es sei denn, es handelt sich um Vereinsmitglieder. (Mindestalter 18 Jahre) 

Wir benötigen einen Nachweis über ausreichende Hundeerfahrung (Hundeführerschein) oder helfen Ihnen beim Erwerb des Hundeführerscheines.

 

***

 

An alle Tierfreunde, die uns mit Ihrer Spende geholfen haben:  

... und wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein
Lichtlein her.

Sie haben uns heute überrascht und berührt, indem Sie uns unterstützt haben, ohne dass wir Sie persönlich kennen gelernt und um Hilfe gebeten haben.

Dafür unser besonders herzliches Dankeschön.
Unser Tierheim befindet sich derzeitig in einer besonders schwierigen Phase. Dazu gehören, unter vielen anderen Problemen, Tiere die abgegeben werden, weil sie alt sind und/oder die  medizinische Versorgung finanziell nicht getragen werden kann.

Glücklich sind wir darüber, dass wir helfen können, indem wir diese versorgen und liebevoll betreuen. Das kostet Geld und wir müssen „Spenderherzen“ finden, die sich an der Finanzierung beteiligen. Deshalb kommt Ihre Spende genau im richtigen Moment.

 

Wir suchen aber auch Familien, die gerade diese Notfälle aufnehmen und mit dem Tierschutzverein einen Pflegevertrag abschließen.

Regelmäßige Medikamentengabe, Ohrreinigungen und Fellpflege läßt sich in häuslicher Umgebung viel besser durchführen.  Futter und Medikamente werden weiterhin vom Tierheim übernommen.

 

Und es ist leider so: Nie ist alles perfekt. Entweder hat man viel Zeit und kein Geld oder man hätte das Geld, aber dann keine Zeit.

 

Wir brauchen Ihre Hilfe - so, wie es Ihnen möglich ist. Dafür im Voraus unseren Dank.

 

Das Tierheim braucht Hilfe, immer wieder neue Notfälle ...

Wir möchten Ihnen mit den nachfolgenden Informationen die schwierige Situation unseres Tierschutzvereins und seines Tierheims nahe bringen.Das Tierheim fährt seinen Betrieb tagtäglich mit voller Auslastung. Die Warteliste für die Aufnahme von schwer vermittelbaren Tieren besteht weiterhin. Besonders ältere und schwierige Hunde warten auf die Vermittlung in ein geeignetes neues Zuhause.

Die Anzahl der im Tierheim abgegebenen Tiere, die Weitervermittlungen und die tierärztlichen Behandlungen von vernachlässigten Tieren erfordern viel Engagement, Zeit und Geld.

Die Ursachen liegen oft im mangelnde Verantwortungsbewusstsein von Tierhaltern, die nicht einsehen, dass sie mit der Anschaffung eines Tieres Verantwortung übernehmen. Aber auch durch finanzielle Notlagen können immer mehr Menschen diese Mittel nicht aufbringen. Sozialer Abstieg fordert hier seine Opfer. Die davon betroffenen Tiere sind oft im schlimmen Zustand und brauchen dringend Hilfe.

Wir bedanken uns im Namen der hilfebedürftigen Tiere, die mit Ihrer Unterstützung rechnen dürfen. Jeder EURO hilft!

Spendenkonto: Tierschutzverein Hamm
Kto. 76109, BLZ: 410 500 95, Sparkasse Hamm

IBAN: DE33 4105 0095 0000 0761 09

Stichwort: „Hilfe für das Tierheim“

Weitere Informationen, wie Sie helfen können, erhalten Sie von
Gerda Bierkemper, Tierheimleiterin, Tel.: 0152 33769126